Neues Klettergerüst ist eröffnet

Heute konnten unsere Hortkinder ihr neues Klettergerüst erobern. Vor knapp einem Jahr haben wir im Förderverein beschlossen, aus unseren Rücklagen ein neues Spielgerät zu finanzieren. Dazu haben wir den Landkreis als Schulträger angesprochen, um eine gemeinsame Finanzierung zu ermöglichen. Kurz vor Ende der Sommerferien konnte nun das neue Klettergerüst aufgebaut werden und inzwischen ist auch die TÜV-Abnahme erfolgt.

Der Förderverein wünscht allen SchülerInnen viel Spaß beim Klettern und Toben.

Unser Dank gilt auch dem Landkreis für die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit.

 

 

 

OTZ vom 18.09.2018
 

Let´s Rock! – dank Alternative 54 e.V.

Scheckübergabe von Alternative 54 e.V. durch Mike Huster (4. von links) an den Förderverein. (Foto: Steffen Much)

Fast 20 Jahre lang hat unsere große Musikanlage zahlreiche Schulfeste, Tage der offenen Tür, Projekttage, Faschingsparties und vieles mehr beschallt. Leider hat der Zahn der Zeit nicht halt gemacht und es musste nach mehrmaligen Reparaturen Ersatz beschafft werden.

Um auch in Zukunft die schulischen Veranstaltungen mit Musik und Moderation versorgen zu können, ist die Schulleitung an unseren Förderverein herangetreten. Da fast zeitgleich unser Verein eine große Baumaßnahme gemeinsam mit dem Landkreis finanziert hat, sind unsere finanziellen Rücklagen vorerst größtenteils aufgebraucht. Also haben wir uns nach weiteren Fördermöglichkeiten umgesehen. Wir wollten nicht irgendeine beliebige Musikanlage organisieren, sondern der Schule ein modernes, leicht zu bedienendes Gerät zur Verfügung stellen, welches eine Qualität vorweist, die einen langjährigen Einsatz ermöglicht.

Mobile Musikanlage MSS-400i

Fündig geworden sind wir letztlich bei einem Onlineanbieter. Gemeinsam aus Mitteln des Fördervereins, eines privaten Spenders und dem Verein „Alternative 54 e.V.“ konnten wir somit die 950 EUR für die neue Musikanlage aufbringen und das Gerät pünktlich zum Schuljahresbeginn an die Schule übergeben.

Wir danken dem Landtagsabgeordneten Mike Huster (Die LINKE) mit dem Verein „Alternative 54 e.V.“ für die Unterstützung und freuen uns auch in Zukunft auf viele tolle Parties von und mit unseren Schülerinnen und Schülern.

Der Verein „Alternative 54 e.V.“ wurde 1995 von Abgeordneten der PDS (heute Die Linke) im Thüringer Landtag gegründeten. Die Mitglieder spenden die automatischen Erhöhungen ihrer Abgeordneten-Diäten an den Verein, der sie an soziale, kulturelle und ehrenamtliche Vereine sowie Jugendprojekte weitergibt.

 

Stellenausschreibung im Rahmen des Schulbudgets (Honorarvertrag)

Wir sind eine kleine, zweizügige Grundschule im ländlichen Raum und mitten im Grünen gelegen. Unsere durchschnittlich 120 Kinder kommen aus den Orten der Region.
Für unsere außerschulischen Arbeitsgemeinschaften suchen wir engagierte MitarbeiterInnen, welche uns wöchentlich mit eigenen Angeboten unterstützen.
Beispiele für Maßnahmen, die durch das Schulbudget finanziert werden können:

  • Außerunterrichtliche, zusätzliche Angebote mit sportlicher, kultureller, ökologischer oder sozialer Zielsetzung (z.B. Arbeitsgemeinschaften im Rahmen der Schulpauschale)
  • Zeitlich begrenzte Projekte oder Veranstaltungen, die nicht zum Unterricht nach Stundentafel gehören (z. B. Einsatz von Sportlerinnen/Sportlern oder Künstlerinnen/Künstlern)

Eintrittsdatum: 09 / 2018
Umfang: 45 min wöchentlich oder 90 min alle 2 Wochen
Honorar: 20 EUR pro Unterrichtseinheit

Voraussetzungungen:
Personen, die Minderjährige beruflich oder ehrenamtlich beaufsichtigen, betreuen, erziehen oder ausbilden oder die eine Tätigkeit ausüben, die in vergleichbarer Weise geeignet ist, Kontakt zu Minderjährigen aufzunehmen, müssen ein aktuelles erweitertes Führungszeugnis nach § 30a Bundeszentralregistergesetz (BZRG) vorlegen. Daher dürfen Honorarverträge für solche Leistungen nur dann geschlossen werden, wenn ein aktuelles erweitertes Führungs- zeugnis vorliegt. Das erweiterte Führungszeugnis soll nicht älter als sechs Monate sein. Die Person muss das Führungszeugnis selbst beantragen und gegebenenfalls anfallende Kosten tragen.
Honorarverträge können z. B. mit folgenden Personen abgeschlossen werden:

  • Lehrkräften im Ruhestand
  • Lehrkräften ohne Anstellung beim Freistaat Thüringen
  • Lehramtsstudierenden mit Erstem Staatsexamen bis zur Einstellung als Lehramtsanwärterin oder Lehramtsanwärter
  • Personen mit therapeutischen Berufsabschlüssen
  • Personen mit sozialpädagogischen Berufsabschlüssen
  • Personen mit Qualifikationen im sportlichen Bereich wie Übungsleiter oder Trainer
  • Personen, die im Besitz der Jugendleitercard oder Übungsleitercard sind
  • Personen mit sonstigen pädagogischen Qualifikationen (z.B. Erzieherinnen und Erzieher aus Kindertagesstätten, Lehramtsstudierende fortgeschrittener Semester, Dozenten an Musikschulen, Diplompsychologen

Mit Lehrkräften, Sonderpädagogischen Fachkräften, Erzieherinnen und Erziehern, die in einem aktiven Dienst- oder Beschäftigungsverhältnis mit dem Freistaat Thüringen stehen, dürfen keine Honorarverträge abgeschlossen werden.

Befristung:
Sofern Honorarverträge in den Jahren 2018 und 2019 mit Mitteln des Schulbudgets abgeschlossen werden, können diese auch über das Haushaltsjahr 2019 hinaus Geltung haben, aber längstens bis zum Ende des ersten Schulhalbjahrs 2019/2020.

Kontakt:
Ihre Bewerbung senden Sie bitte direkt an unsere Schule.
Staatliche Grundschule „Heinrich Heine“ Königshofen
z.Hd. Frau Harnisch
Schulstraße 3
07613 Heideland OT Königshofen
Sie können uns auch gern telefonisch kontaktieren: 036691-46031

 

neue Facebookseite des Fördervereins

Seit ein paar Tagen gibt es unseren Verein nun auch auf Facebook. Wir wollen auf diesem Weg mehr Menschen erreichen und evtl. auch für unsere Arbeit gewinnen.

Wenn Sie selbst auf Facebook aktiv sind, schauen Sie doch mal vorbei uns und teilen Sie unsere Inhalte mit Ihren Freunden.

Hier der Link zu unserer Seite: @grundschulekoenigshofen

 

 

Schuljahr 2018/2019 hat begonnen

Am 11. August fand in unserer Schule die Schuleinführung unserer beiden neuen ersten Klassen statt. Wir freuen uns, dass auch dieser Jahrgang wieder zweizügig ist und wir unsere Schülerzahl mit über 100 Schülerinnen und Schülern stabil halten können.

In den Ferien haben die Handwerker unsere Fassade zum Großteil fertig saniert und unser neues Spielgerät steht an Ort und Stelle. Sobald der Fallschutz angebracht ist, kann es auch von den Kindern in Beschlag genommen werden.

Der Förderverein wünscht allen Schülerinnen und Schülern, allen Lehrerinnen, Hortnerinnen, dem technischen Personal und allen Eltern einen guten Start in das neue Schuljahr.